Tableau

Kabelinfrastrukturen für Gleichstromnetze werden für die Energiewende
immer wichtiger. Jedes verlegtes Kabel benötigt eine gute Isolation um
Energieverluste oder Stromschläge zu vermeiden.
Speziell bei Ladestationen von Zügen, Bussen, LKW oder bei dem Betrieb
einer Gleichstrombahn. Zur Übertragung der Energie werden die Kabel bei
dieser Anwendung meist in Graben und Schächten bzw. in
Kabelaufbauschächte verlegt. Dabei kann das Kabel durch viele Variablen, wie z.B. Transport oder Installation, beschädigt werden, wodurch sich winzige Risse im
Mantel bilden und Feuchtigkeit eindringen kann.

Speziell bei Gleichstrom mit hoher Leistung können Kleinstehfehler in
der Isolation wachsen und so den Schädigungsprozess
noch begünstigen.

Daher ist es unabdingbar das zur eigentlichen Nutzung des
Leistungskabels auch eine Überwachung stattfinden.
Dabei geht es nicht nur darum zu erkennen das ein Kabel beschädigt ist,
sondern idealerweise auch wo und an welcher Stelle bzw. wie stark die
Beschädigung ist.
Insbesondere bei Rückleitern bei der Bahnerdung aus Kupfer kommt noch
der Diebstahl von Kabelsystemen als besondere Aufgabe hinzu.

WITT Solutions GmbH stellt unterschiedliche Überwachungssysteme für die
unterschiedlichen Aufgabenstellungen zur Verfügung.
Von einer einfachen Isolationsüberwachung des Kabel bis zur Komplexe
Messaufgabenstellungen um die Position des Fehlers oder beeinflussen zu
lokalisieren.

• Leiter und Schirm
• Leiter und Erde
• Schirm und Erde
• Schirmes auf Unterbrechung
• Lokalisation von Fehlern
• Kabeltemperatur