Der Prüfautomat prüft elektrische, elektronische oder pneumatische Baugruppen, die in großen Stückzahlen hergestellt werden, auf ihre Funktion bzw. auf die Einhaltung von technischen Daten.

Der Prüfautomat für Serienteile besteht aus drei Komponenten:

  • Der Mechanik mit Bunker, Zuführung, Vereinzelung und linear oder in Karussellen angeordneten Prüfplätzen.
  • Sensorik und Stimulation (Messelektronik), die mit dem Bauteil kontaktiert die geforderten Prüfungen ablaufen läßt, und
  • dem  Industrie-PC (IPC), auf dem das Prüfprogramm abläuft.

Die Software (erstellt in LabView / CVI) fragt den Benutzer die notwendigen Steuerparameter für den Prüfablauf, für die Protokollierung und die Fehlergrenzen ab.

Hardwaremäßig können zusätzliche Grenzen eingestellt werden, so dass auch ohne Software jederzeit ein sicherer Versuchsbetrieb gewährleistet ist.

Die Steuerung der einzelnen Komponenten wird von leistungsfähigen Prozessbaugruppen übernommen.

Weitere Informationen finden Sie in dem Datenblatt: