In dem Prüfstand werden Lebensdauertests von Schaltern verschiedener Bauformen für den Einsatz in elektrischen Großseriengeräten durchgeführt. Es erfolgt eine Messung des Kontaktwiderstands und der Schaltfunktion nach elektrischer und mechanischer Belastung über eine vorgegebene Anzahl von Lastzyklen.

Die verschiedenen Schaltertypen wie Drehschalter, Mikrotaster etc. werden über gesonderte Halterungen fixiert. Die elektrische Belastung der Schaltkontakte kann sowohl über Standardheizungen 1600 W AC oder durch wechselbare Lastwiderstände DC erfolgen. Die zyklische Messung des Kontaktwiderstands erfolgt über ein spezielles Milliohmmeter in 4-Draht Technik.

Die Software ist für Versuche über längere Zeiträume mit möglichen Betriebsstörungen ausgelegt. So können unterbrochene Versuche nach Quittierung fortgesetzt werden. Alle Messwerte werden gespeichert, eine Onlineauswertung in Kurvendarstellung ist jederzeit möglich. Die Messung der Kontaktwiderstände erfolgt nach parametrierbarer Anzahl von Lastzyklen. Auch die Anzahl der Gesamtzyklen ist frei wählbar. Eine Funktionsstörung durch z.B. verschweißten Schaltkontakt führt zur Beendigung der Prüfung für den betreffenden Schalter, alle weiteren werden fortgeführt.

Weitere Informationen finden Sie in dem Datenblatt: