In größeren Anlagen, insbesondere in der Verfahrenstechnik, ist die zentrale Überwachung und Aufzeichnung von Prozessparametern unerlässlich. Diese Aufgabe wurde früher in zentralen Warten von spezialisierten Teams erledigt. Vernetzung und PC-Technik ermöglichen es heute diese Arbeit dezentralisiert vom Schreibtisch aus zu bewältigen.

Hierzu wird neben dem o.g. eine adäquate Visualisierungssoftware benötigt. Wartbarkeit, Zuverlässigkeit, Anwenderfreundlichkeit und nicht zuletzt der Service bestimmen die Akzeptanz derartiger Anwendungen.

Modularität, Konfigurierbarkeit der Oberflächen, Eingriffsgrenzen und der Einsatz zuverlässiger und erprobter Compiler zur Entwicklung dieser Visualisierungen sind die Grundlagen für das Projekt.

PV 11.5 wird z.B. zur Überwachung von Gaskonzentrationen in der Petrochemie eingesetzt. Die Gaskonzentrationen werden periodisch von der externen Messtechnik erfasst, in einer Datenbank aufgezeichnet und auf Einhaltung von Grenzwerten überwacht. Jede Verletzung der Grenzwerte wird akustisch und optisch angezeigt.

PV 11.5 ist Teil einer Reihe ähnlicher Applikationen, die mit dem Entwicklungssystem BridgeView der Firma National Instruments erstellt wurden. Die Struktur dieser Programme ist bis auf die Anbindung zur Messwerterfassung sehr ähnlich. Anlagenübersichten, Namen und Platzierung der Messstellen können über Konfigurationsdateien frei gestaltet werden. Maximal 200 dieser Messstellen können eingebunden werden.

Weitere Informationen finden Sie in dem Datenblatt: