LabVIEW® ist ein grafisches Programmiersystem von National Instruments. Das Akronym steht für „Laboratory Virtual Instrumentation Engineering Workbench“. Das Programmiersystem wird auf dem Prüfplatz / dem PC des Prüfstandes installiert.

Mit einer ausgefeilten Entwicklungsumgebung werden mit LabVIEW® Benutzeroberflächen erzeugt. Die Programmierung erfolgt mit einer grafischen Programmiersprache, genannt „G“, nach dem Datenfluss-Modell. Im Vordergrund steht dabei die Datenerfassung und -verarbeitung. Schaubilder des Prozesses lassen sich einfach darstellen und vorgefertigte Oberflächen (z.B. für den Bediendialog) können Sie unkompliziert nutzen.

Der Einsatz von LabVIEW® ist sehr vielseitig und umfasst folgende Gebiete:

  • in der MSR-Technik
  • beim Prüfstandsbau
    • Messen aller physikalischen Größen
    • Steuerung aller physikalischen Größen

LabVIEW® läuft auf allen PCs, besonders Industrie-PCs.

Eine wichtige Konsequenz LabVIEW´s grafischer Programmierung ist die Einfachheit, mit der in LabVIEW® parallele Abläufe programmiert werden können.

Das Frontpanel von LabVIEW® ist ein sehr bequemes Mittel, um Programme mit guter grafischer Bedieneroberfläche zu erstellen.

Die graphische Darstellung des Programmablaufs erhöht zumindest bei nicht zu umfangreichen Vorhaben die Lesbarkeit deutlich.

Über die unterstützten Kommunikationsprotokolle und Verbindungstechniken ist es möglich, auch weit entfernte Geräte (z. B. an unzugänglichen Stellen oder in anderen Ländern) zu steuern und zu nutzen. Hier kommt unter anderem TCP zum Einsatz.

Weitere Informationen finden Sie in dem Datenblatt: