Beliebige Bauteile können mittels Laser dreidimensional und hochpräzise vermessen werden. Bei der Beispielanwendung erfolgt eine vollautomatische, berührungslose Vermessung der Lauffläche eines Zugrades. Beurteilt wird die Qualität mittels eines Toleranzbandes. Es erfolgt eine Meldung bei Über-/Unterschreitung definierter Grenzmaße. Die Messdaten werden in Datenbank einer Datenbank gespeichert.

Ein hochgenauer Referenzstrichs wird mittels Laser auf die Lauffläche projiziert. Kameras mit hoher Auflösung tasten das Bild aus verschiedenen Blickwinkeln ab. Die Messung erfolgt über eine Raddrehung. Die Teilbilder werden addiert und 3-dimensionale Koordinaten berechnet.

Es erfolgt eine kontinuierliche Überwachung der Räder mittels Vergleichsmessungen in definierten Abständen. Bei Überschreitung der Eingriffsschwelle wird eine Meldung erzeugt und die Messdaten sowie ein Vorschlag zur Überarbeitung übermittelt.

Weitere Informationen finden Sie in dem Datenblatt: