Das Gerät dient zur Isolationsüberwachung von Kabelanlagen bei Gleichstromanlagen.

Das Kabelüberwachungsgerät erlaubt sowohl die Standardisolationsüberwachung zwischen Leiter und Schirm, Schirm und Erde, als auch die zusätzliche Überwachung des Schirmes auf Unterbrechung. Für die Meldung stehen potentialfreie Relaiskontakte zur Verfügung. Eine zusätzliche, optionale externe Anzeigeeinheit (Bargraphen) ermöglicht die Darstellung von Grenzwert und Isolationswert.

Den zu überwachenden Isolationsstrecken werden zur Erzielung definierter Verhältnisse Widerstände parallelgeschaltet. Diese Widerstände sind so dimensioniert, dass die Nennschirmspannung auf ca. 40 V und der Messstrom durch den Schirm auf ca. 1 mA begrenzt werden. Eine Unterbrechung des Schirmes führt zur Meldung Erdschluss (Schirm-Erde) oder innerer Schluss (Leiter-Schirm). Bei Ausfall der Bahnspannung wird dies an einem potentialfreien Kontakt signalisiert.

Sie haben alle Werte stets im Blick. Eine optionale externe Anzeigeneinheit (Bargraphen) ermöglicht Ihnen die ständige Darstellung von Grenzwert und Isolationswert.

Das Gerät ist in ein Wand- oder Hutschienen montierbares Kunststoffgehäuse eingebaut.

Für weitere Informationen laden Sie sich bitte das Datenblatt:

KFÜ Grundgerät und Anzeigeeinheit: