Das Gerät dient zur Isolationsüberwachung von Kabelanlagen bei Gleichstromanlagen.

Es arbeitet ohne Hilfsspannungen. Der Anschluss erfolgt zwischen dem isolierenden Außenmantel und einer Bezugserde. Über einen Gleichrichter wird die Spannung zwischen dem Kabelmantel und einer Erde abgenommen. Sobald diese Spannung über eine einstellbaren Schwellwert steigt, spricht das Melderelais an. Für die Meldung stehen zwei potentialfreie Wechsler zur Verfügung. Der Schaltzustand wird über eine Meldelampe lokal angezeigt.

Die Schaltung arbeitet nach dem Konstantstromprinzip, d.h. auch bei einem Ansteigen der Spannung auf 1000 V oder darüber steigt der Strombedarf nicht weiter an. Der Ableitstrom, der zur Erde fließt, ist mit 2 mA sehr gering bemessen, erst im Fehlerfall steigt die Strombelastung auf 6 mA an.

Das KFÜ 200 dient der lückenlosen Erfassung von Kabelfehlern im Gleichstrombereich. Dafür sorgt eine selbständige Rückstellung der Einrichtung. Der Anschluss erfolgt zwischen isolierendem Außenmantel  und einer Außenerde, die Meldung über zwei potenzialfreie Wechsler.

Das Gerät ist in ein hutschienenmontierbares Kunststoffgehäuse eingebaut.

Für weitere Informationen laden Sie sich bitte das Datenblatt: