Bei elektrischen Bahnen ist die Versorgungsspannung nicht direkt für den Fahrmotor brauchbar und muss daher umgespannt werden. Dieses Umspannen machen Wandler, z.B. aus 750 V Gleichspannung (DC) werden 3 Phasen 50Hz Drehstrom 400V.

Diese Wandler sind störungsanfällig und müssen – wenn sie defekt sind – repariert werden. Das geschieht durch das Wechseln von Baugruppen. Unser Prüfstand erleichtert die Fehlersuche und sagt dem Reparateur welche Baugruppe zu wechseln ist. Ebenso wird nach erfolgter Reparatur ein kompletter Test – auch unter Nennleistung möglich – gefahren.

Der Wandlerprüfstand kontaktiert den gesamten Wandler; d.h. sämtlich Ein- und Ausgänge und auch die Steuerschnittstellen werden angeschlossen und nach Testplan bedient. Über die Kommunikation mit dem Wandler, über die Messung der Ein- und Ausgänge und über Messungen an Testpunkten im Prüfling, wird die Reparatur und der Abschlusstest durchgeführt.

Der Wandlerprüfstand ist ein mobiler Prüfschrank, der an die entsprechenden Punkte im Wandler angeschlossen wird.

Der Wandler wird in allen Funktionen außerhalb des Zuges getestet. Damit wird kostenintensiver mehrfacher Ein- und Ausbau vermieden.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenblatt: